rallye200-info
     
zur NEWS-Startseite

Hermann Gassner jr. - Schotterqualitäten im GT 86

18.11.2019 - 11:53 Uhr

Ursula Mayrhofer wird 2WD Copiloten Staatsmeisterin

Am vergangenen Wochenende wurde im Raum rund um Horn in Niederösterreich das Saisonfinale, die Waldviertel Rallye, ausgetragen. Da die Entscheidung um den Staatsmeistertitel der Copiloten in der Klasse der Zweiradangetriebenen Fahrzeuge noch offen war, hieß es für das bayerisch / österreichische Duo Gassner jr. / Mayrhofer noch einmal zu attackieren.
„Die Waldviertel Rallye ist der einzige Schotterlauf in Österreich und für ihren Schwierigkeitsgrad bekannt. Die knapp 140 Wertungsprüfungskilometer sind irrsinnig tückisch, die Prüfungen sind schnell und kurze Asphaltstücke fordern äußerste Präzision. Somit ein Finallauf auf Höchstniveau. Für uns wird es besonders spannend, da dies der erste Auftritt mit dem Toyota GT86 auf Schotter sein wird. Durch die bisher äußerst erfolgreich absolvierten Rallyes in Österreich haben wir nun die Möglichkeit, dass Ursula noch den 2WD-Copiloten Meistertitel holen kann.“ berichtet Hermann Gassner jr. vor der Rallye.


Foto: Matthias Österreicher


„Wir haben sofort Vertrauen in den Toyota und den Schotter aufbauen können. Dadurch konnten wir schnell und quer über die Prüfungen jagen, haben dabei keinerlei Fehler gemacht und die Zuschauer mit unseren Drifts begeistert. Mit 7 von 13 möglichen WP-Bestzeiten konnten wir uns einen guten Zeitpolster aufbauen und die Rallye mit Platz 1 bei den 2-Rad angetriebenen Fahrzeugen, dem Sieg in unserer Klasse und dem 2WD Staatsmeistertitel bei den Copiloten abschließen. Wir sind überglücklich, denn die harte Arbeit in der Saison 2019 hat sich bezahlt gemacht.“ strahlt Ursula Mayrhofer im Ziel.
Hermann Gassner jr. ergänzt: „ Mit dem Vizemeister in deutschen Rallyemeisterschaft, dem Sieg im Mitropa Rally Cup Gesamt, sowie bei den 2-Rad getriebenen Fahrzeugen, dem Sieg der Toyota Gazoo Racing Trophy und nun dem ÖRM Copiloten-Staatsmeister Titel im Gepäck geht es nun für uns in die Winterpause. Ein atemberaubendes Jahr geht zu Ende. Wir möchten uns recht herzlich bei unserem Team, sowie unseren Sponsoren für die Unterstützung bedanken.“

< Zurück