rallye200-info
     
zur NEWS-Startseite

Mitteilung des USAC-Managementteams zur Olympus Rally und weiteren

29.03.2020 - 22:51 Uhr

Googleübersetzung des Originaltextes:

Angesichts der Unsicherheit und der sich ständig ändernden Situation der Coronavirus-Pandemie in unserem Land arbeitet das USAC-Managementteam bei Rennen, die in den nächsten 30 Tagen geplant sind, eng mit Rennveranstaltern und Streckenbetreibern zusammen. Entscheidungen über jedes Rennen werden gemäß den lokalen, staatlichen und bundesstaatlichen Mandaten getroffen, die die Sicherheit aller unserer Fans und Teams gewährleisten.
Nach vielen Diskussionen wird die Olympus-Rallye, die vom 25. bis 26. April in Washington stattfinden soll, verschoben. Die Organisatoren der Veranstaltung und der ARA prüfen mögliche neue Termine, sowohl in naher Zukunft als auch später im Kalender 2020.
Wir empfehlen dringend, dass alle von der USAC genehmigten Veranstaltungen den Beschränkungen der lokalen, staatlichen und föderalen Behörden entsprechen und alle Anstrengungen unternehmen, um Richtlinien und Empfehlungen zu befolgen, die unseren Fans, Freiwilligen, Beamten und Wettbewerbern helfen, sicher und gesund zu bleiben. 

Dies sind beispiellose Zeiten, denen wir uns alle gegenübersehen. Wir wollen genauso viel Rennen fahren wie jeder andere, aber wir müssen alle zusammenarbeiten, um wieder auf die Strecke zu kommen. Im weiteren Verlauf wird USAC weiterhin zeitnahe Updates für alle unsere Social-Media-Kanäle sowie für die Website bereitstellen.

< Zurück