rallye200-info
     
zur NEWS-Startseite

Das Aus für die Weiz Rallye 2020 !

08.07.2020 - 09:18 Uhr

Die aktuellen Covid-19-Verordnungen lassen eine Veranstaltung in der Größenordnung des steirischen Motorsport-Festes nicht im Geringsten zu :: Zahlreiche Teams aus dem In- und Ausland haben ihr Interesse bekundet und sind ebenso enttäuscht wie das Organisationsteam rund um Mario Klammer

Auch wenn zahlreiche von der österreichischen Bundesregierung erlaubten Lockerungen bereits ein halbwegs normales Tagesgeschäft gestatten, so hat das leidige Corona-Virus insbesondere die Sport-Szene noch immer in ihrer Gewalt. So sehr, dass nunmehr auch die Organisationsleitung der Rallye Weiz die Segel streichen muss. Was ebenso schmerzvoll wie kurz heißt: Die Rallye Weiz 2020 ist abgesagt! Auch eine Verschiebung vom ursprünglichen Juli-Termin auf das Wochenende vom 3. bis 5. September nützte nichts.


Foto: Daniel Fessl


„Wir haben bis Mitte letzter Woche gehofft, dass es möglich sein könnte. Nun haben wir aber den neuesten Erlass des Gesundheitsministeriums zugestellt bekommen und müssen mit größtem Bedauern festhalten, dass ein Event in der Größenordnung der Rallye Weiz aufgrund der geltenden Rechtslage in Bezug auf Veranstaltungen und Covid-19 nicht im Geringsten durchgeführt werden kann“, erklärt OK-Chef Mario Klammer vom Rallye Club Steiermark.

„Für uns ist das eine mittlere Katastrophe“, ist Klammer schwer enttäuscht. „Es war alles vorbereitet, das Konzept für eine großartige Rallye ist von A bis Z gestanden. Wir hätten ein riesiges Starterfeld gehabt.“ Nachdem das steirische Motorsport-Highlight bereits die Zusagen vom Welt-Motorsportverband FIA sowie der Austrian Motorsport Federation hatte, war die Zuversicht mindestens genau so groß, wie es die nunmehrige Niedergeschlagenheit ist. Klammer: „Es haben sich schon irrsinnig viele Teams bei uns vorangemeldet, was verständlich ist, weil nach der langen Pause natürlich jeder heiß aufs Fahren ist. Etliche Spitzenteams, darunter auch international sehr bekannte Namen haben bei uns angefragt. Es wäre sicher ein Rekord-Starterfeld geworden.“ Doch nunmehr ist klar: Der Traum ist endgültig geplatzt! Zu viele Unsicherheitsfaktoren gepaart mit Auflagen, die eine Rallye unmöglich machen, ließen die hoch engagierte Weizer Organisationscrew das Handtuch werfen. Ebenso wie es heuer bereits jene der Rebenland- und der Lavanttal-Rallye tun mussten.

Zwar habe man laut Mario Klammer noch gehofft, „dass die AMF als unser Interessensvertreter beim zuständigen Gesundheitsministerium vielleicht noch das eine oder andere bewirken kann, aber auch von dieser Seite gab es keine positiven Rückmeldungen zu vernehmen. Es tut mir leid, den zahlreichen Teams, den Tausenden Fans, unseren Sponsoren und aber auch der gesamten Region somit mitteilen zu müssen, dass es heuer kein Rallye-Fest in Weiz geben wird.“ Wie überhaupt abzuwarten sein werde, wohin sich in den nächsten Monaten, vielleicht so sogar Jahren alles hinbewegen wird. Klammer:“ Soweit wie Politik und Realität im Moment auseinander gehen, hängt es jetzt eben auch an dieser Politik endlich Konzepte und Lösungen zu haben, welche eine gewisse Planungssicherheit, sowohl für die gesamte Wirtschaft, aber auch für Teilbereiche wie es z.B. Veranstaltungen sind, mit sich bringen.“ Erst dann werde man sich überhaupt wieder Gedanken über künftige Veranstaltungen machen können.

< Zurück